ekaterin4luv
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kreativstudio
  Wish List und Wichtelinfos
  Leseratten
  Versuchsküche
  Gästebuch
  Kontakt

   bookcrossing shelf
   Fotoalben

http://myblog.de/ekaterin4luv

Gratis bloggen bei
myblog.de





Food-Blogging

Angeregt von so tollen Food-blogs wie Chili und Ciabatta und Delicious:days habe ich spontan heute mal unser Mittagessen fotografiert. Ich surfe seit Tagen nur noch auf den diversen Food-Blogs rum und sabbere mir vorm Bildschirm einen ab, und bewundere den Elan der anderen Blogger. Ich hatte ja vor Jahren schon mal 3 armselige Rezepte in meiner Rubrik Versuchsküche ins Netz gestellt, aber das ist dann schnell eingeschlafen. Das sollte sich - zumindest für heute - wieder ändern.

Reissalat mit Cranberries




Der Salat ist eine Abwandlung eines Reis-Bohnen-Salates aus einem Rezeptheft von Aldi, den ich schon mehrmals für Parties zubereitet habe und der einfach toll aussieht und leicht schmeckt, aber gut sättigt.

Hierfür habe ich schon vor dem Frühstück Reis gekocht und Karotte geraspelt um den Salat vorzubereiten und damit er im Kühlschrank durchziehen kann. In weiser Voraussicht, denn bis weit in den Nachmittag hinein haben mein Mann und ich Ikeamöbel zusammengeschraubt. Puh, da wollte ich wirklich nicht noch lange kochen. (Obwohl, so hätte ich mich davor drücken können, auf dem Boden rumkriechen zu müssen und mit winzigen Inbusschlüsseln die blöden Schrauben reinzudrehen - Zu spät, vielleicht bin ich ja beim nächsten Mal schlauer ;-)

Zutaten: für 2 Personen
1/2 Tasse Reis
1 große Karotte geraspelt
1/3 Lauchstange
50 g getrocknete Cranberries (ich hatte gerade keine Rosinen)
1-2 El Zitronensaft
1 El Zucker
1 El Sesamöl
1Tl Kürbiskernöl
Salz, Pfeffer
1 El Kräuteressig
zum Garnieren Lauchringe und Sesamkörner

Zubereitung
Den Reis kochen, dann kalt abbrausen und abtopfen lassen. Karotte raspeln und Lauch in hauchdünne Ringe schneiden. Die Cranberries mit dem Zitronensaft vermischen, und in einer Schüssel mit Reis, Karotte und Lauch vermischen. Dann den Salat mit Essig und Öl und Gewürzen abschmecken. Der Salat sollte kühl sein und darf ruhig etwas ziehen.

Zum Servieren mit Lauchringen und Sesam garnieren.

Aber wir leben nicht nur von Salat, und mein Göttergatte hat ein Aufbackciabatta mit Kräutern angebracht. Aber was dazu? In der Truhe flog noch eine Tüte mit TK-Tintenfischringen rum, die musste als Mittagessen dran glauben.

Pesto-Calamari




Zutaten
500 g TK-Tintenfischringe
diverse grüne Pestos
1 Koblauchzehe
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Calamari auftauen, in einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Knoblauchzehe und die abgetropften und am Besten mit einem Küchentuch noch trockengetüpften Calamari schön anbraten, bis sie Farbe bekommen. Pfeffern und die Pestosaucen dazugeben- (Ich habe eine Mischung aus grüner Olivenpaste und Basilikumpestosauce verwendet). Erst zum Schluss salzen.

Über die fertigen Calamari noch etwas Pesto mit Öl träufeln.
Fertig!


(hier habe ich noch etwas Bärlauchpesto mit dem Basilikumpesto vermischt, das gibt eine tolle grüne Farbe.)
28.3.09 17:49


Werbung


Red Mouse

Nockmal zurück zum Thema Essen fotografieren:

Das war mal eine Tomate!!

29.3.09 09:48


Filztasche

Heute morgen hat mich trotz Zeitumstellung gleich in der Früh eine Idee aus dem Bett getrieben, diese kleine Filztasche:



Damit bin ich dann zum Brunchen und zum Shoppen in die Stadt.
29.3.09 17:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung