ekaterin4luv
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kreativstudio
  Wish List und Wichtelinfos
  Leseratten
  Versuchsküche
  Gästebuch
  Kontakt

   bookcrossing shelf
   Fotoalben

http://myblog.de/ekaterin4luv

Gratis bloggen bei
myblog.de





Angst und Scham

Angst und auch Scham sind l?hmend, zumindest f?r mich. Aber nichts l?hmt so sehr wie die Angst vor Scham.
Ich habe die dumme Angewohnheit, unangenehme Dinge so lange wie m?glich hinauszuz?gern. So lange, bis es schon fast zu sp?t ist. Mit jedem Tag w?chst die Angst vor den Folgen, aber auch gleichzeitig die Scham, meinen Fehler einzugestehen. Meist jedoch werden die H?me und die Folgen in den geheimen Gedanken viel gr??er dargestellt, als sie in Wirklichkeit sind.

Erst wenn dann mir (in meiner Vorstellung) schon fast die Pistole auf der Brust sitzt, zwinge ich mich, die unangenehmen Dinge in Angriff zu nehmen. Und siehe da, die Arbeit war gar nicht so schwer und nat?rlich auch nicht so schlimm.
Sicher, ich nehme mir immer wieder vor, alles gleich und rechtzeitig zu erledigen, bis zum n?chsten Mal, wenn es wieder hei?t: Abgabetermin!

Dann kommen wieder so alte Rechtfertigungsversuche: Ja, ich kann halt unter Druck am besten arbeiten!
Nix da, es geht halt auch unter Druck, aber es bleibt immer die Frage, ob die Angelegenheit h?tte besser erledigt werden k?nnen mit etwas mehr Zeit.
1.2.05 16:29


Werbung


Familienprojekt; Klappe: 1

Heute sollte es sich entscheiden, ob wir mit unserem Familienprojekt heute starten k?nnen oder nicht. Es fehlt noch ein Anruf....
Aber das gibt uns nat?rlich auch nur eine Chance von nicht einmal 20 Prozent. (Insgeheim planen wir ja schon viel weiter, Namen, Internetadressen, Wachtumsverlauf und und und)
Setting myself up to fail.
9.2.05 08:37


Juhu! Klappe 1 Phase 1 l?uft! Ein positiver Anruf und der Tag ist gerettet! (Phase 2 kommt in 2 Wochen)
9.2.05 20:31


Innere Unruhe

Heute bin ich aber wieder mal richtig unlustig. Nicht eigentlich schlecht gelaunt, nicht richtig nerv?s, aber ich sitze an meinem Schreibtisch, h?tte so viel zu tun , m??te, k?nnte, sollte was arbeiten, ich kann mich aber nicht aufraffen. Auf der anderen Seite kann ich mich aber auch nicht zu einer konstruktiven Freizeitbesch?ftigung durchringen.
Alles wird auf sp?ter bzw. ungewisse Zukunft verschoben - OHO! Da staut sich jetzt schon einiges!
Innerlich k?nnte ich auf und ab gehen wie ein Tiger, k?rperlich kann ich mich zu nichts aufraffen.
Seufz, ja das geht noch.
10.2.05 09:47


Gef?hl

Wer kennt das nicht: man h?rt einen besonders sch?nen Lovesong, so richtig zum mittanzen und schwingen, und kann nur gl?cklich aufseufzen - oder seinen Schatz umarmen, sofern er in Reichweite ist - und f?r einen Moment ist die Welt in Ordnung.
Oder liegts an der Grundstimmung?
Egal! Momentan bin ich echt gl?cklich.
11.2.05 20:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung